Herzlich willkommen

english
deutsch

 Infos über Hängematten für Babys, Kinder und den Therapiebereich:

Seit vielen Jahren werden Hängematten für die Therapie verschiedener Krankheiten verwendet. Sie kommen zum Beispiel bei Gleichgewichtsstörungen zum Einsatz. Die Hängematte wird dazu an einem Punkt an der Decke aufgehängt und der Patient liegt auf dem Bauch in der Hängematte. Die leicht schaukelnde Bewegung wirkt sich positiv auf die Gesundheit des Patienten aus.

Hängematten für BabysHängematten für Babys:

Auch in europäischen Kulturkreisen wird indessen befürwortet, Babys von Geburt an in die Hängematte zu legen. In der Hängematte hat jede kleine Bewegung des Neugeborenen einen Wiegeeffekt, der als Fortsetzung der sanften Bewegung im Mutterleib anzusehen ist und der maßgeblich die Ausbildung der Sinnesorgane prägt. Viele Erzieher sind deshalb der Auffassung, dass Kinder, die mit der Hängematte aufwachsen ruhiger und ausgeglichener sind. Sind die Babies ausgewachsen dienen die Babyhängematten oft als Puppenhängematten oder zur Dekoration des Kinderzimmers.

 

Hängematten für KinderHängematten für Kinder

Wachsen die Kinder aus dem Baby-Alter hinaus, wollen sie ihre Hängematte nicht mehr missen. Dann steht allerdings weniger die Ruhestätte, als das gesellige Spiel, das leise Schaukeln, das Kuscheln und das eigene Reich in dem sie Geborgenheit finden, im Vordergrund.


 

Hängematten zur Therapie

Hängematten für die Therapie:

Was viele nicht wissen, eine Hängematte ist nicht nur zum Schlafen oder Relaxen da. Hängematten weden mehr und mehr von Ergotherapeuten und Krankengymnasten als Therapiemittel eingesetzt. Durch gezieltes Drehen und Schaukeln in der Hängematte wird der Gleichgewichtssinn des Kindes bzw. des Patienten gefestigt. Auch Wahrnehmungs- und Bewegungsstörungen können durch den Einsatz der Hängemattte therapiert werden. Als Therapiehängematten eignen sich die alle kolumbianischen Hängematten.  Man kann wunderbar in einer Hängematte entspannen aber sie kann noch viel mehr. Sie ist ein wertvolles unverzichtbares Werkzeug für die Therapie bei Kindern und Erwachsenen mit Sensorischen Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen. Menschen mit taktiler Abwehrhaltung, Autismus, tiefgreifenden Entwicklungsstörungen (PDD), Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS), profitieren von der entspannenden Wirkung der Hängematte, überschüssige Energie wird abgebaut und die Umarmung durch die Hängematte fördert die Gesundung.




Unbestritten ist die beruhigende Wirkung von Hängematten. Wenn man in einer Hängematte liegt, kann man wunderbar entspannen. Schon die Anwesenheit einer Hängematte schafft eine entspannte Atmosphäre im Raum und wirkt sich dadurch beruhigend auf den Körper aus. Dies ist wohl in der heutigen Zeit, wo alles immer schneller gehen muss und immer stressiger wird, ein wichtiger Gegenpol. Der Mensch kann in der Hängematte zurück zu sich selbst finden und Stress abbauen.